Einsatzalarm: Rauchentwicklung aus Gebäude, Ko-Kesselheim, Daimlerstr.

Einsatz Nr. 40/19

Alarmierung: Montag 17.06.2019, 23.05 Uhr

In einer Halle eines Expressdienstes hatte ein Kleintransporter im Motoraum Feuer gefangen. Der Brand wurde jedoch schon vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von den Mitarbeitern gelöscht. Nach kurzer Belüftung der Halle wurde das Fahrzeug aus der Halle geschoben und der Einsatz beendet.

Wir könnten daher kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wieder abrücken.

Einsatzende 23.30 Uhr

Gesamtstärke Wache Nord: 2/14

 

 

Einsatzalarm: Rauchwarnmelder, Ko- Lützel, Memelerstr.- Ecke Wallersheimer Weg

Einsatz Nr. 38/19

Alarmierung: Donnerstag 13.06.2019, 20.16 Uhr

Da einige Aktive sich zur Weiterbildung „Medizinische Erstversorgung“ im Gerätehaus befanden, konnte das HLF zügig besetzt werden und ausrücken. An der Einsatzstelle lagen 3 Rauchmelder abmontiert auf dem Balkon einer in der Renovierung befindlichen Wohnung. Diese wurden mittels Steckleiter vom Balkon geholt und ausgeschaltet.

Danach konnten die Einsatzkräfte wieder zu Ihren Standorten zurückkehren.

Einsatzende 20.35 Uhr

Eingesetzte Kräfte Wache Nord: 2/10/12

Einsatz: Bereitschaft im Gerätehaus herstellen.

Einsatz Nr. 37/19

Einsatzbeginn Sonntag 09.06.2019 3.45 Uhr

Da es in der Nacht mehrere Brände in der Großsiedlung Neuendorf gegeben hatte und sich die Berufsfeuerwehr mit den Kameraden der FF Bubenheim noch bei den Löscharbeiten am Mülllager befanden haben wir auf Weisung des A- Dienstes eine Einsatzbereitschaft in unserm Gerätehaus hergestellt. Diese konnte gegen 4.30 Uhr ohne weiter Einsätze beendet werden.

Kräfte Wache Nord: 1/2/13

Einsatzalarm: Müllbrand, Ko-Neuendorf, Fritz- Michel Straße

Einsatz Nr. 36/19

Alarmierung: Sonntag 09.06.2019, 3.30 Uhr

Während wir vom Wasserrettungseinsatz gerade am Gerätehaus angekommen waren und die weitern Kräfte den Brand am Mülllager in Neuendorf bekämpften wurden wir zu einem weiteren Müllbrand in die Großsiedlung alarmiert. Hier handelte sich es um eine Brennenden Müllcontainer. Dieser stand neben einem Hydranten, der von den Kameraden aus Bubenheim zur Wasserversorgung für ihren Einsatz genutzt werden sollte. Die Übernahmen kurzerhand die Brandbekämpfung mit, in dem sie den vom Hydranten aus den Container fluteten. Ein Eingreifen unsererseits war daher nicht mehr nötig.

Einsatzende 3.45 Uhr

Kräfte Wache Nord: 1/2/13

Nach Absprache mit dem A-Dienst, sollten wir anschließend eine Bereitschaft in unserem Gerätehaus herstellen.

 

 

Einsatzalarm: Wasserrettung Person auf Balduinbrücke will ins Wasser

Einsatz Nr. 35/19

Alarmierung: Sonntag 09.06.2019, 1.58 Uhr

gemeinsam mit den Kameraden der Einheit Horchheim wurden wir zu diesem Einsatz alarmiert. Wir besetzen unser RTB im Wasserbauhafen Lützel gemeinsam mit einem Taucher der Berufsfeuerwehr. Das zweite RTB wurde in Wallersheim zu Wasser gelassen.

Nach einiger Zeit konnte sichergestellt werden, das sich keine Person im Wasser befand und die Einsatzkräfte die Boote aus dem Wasser nehmen und wieder in ihre Standorte einrücken konnten.

Während des Ausrücken zur Wasserrettung wurde das LF 2 der Berufsfeuerwehr und die Einheit Bubenheim zu einem PKW Brand nach Ko-Neuendorf in den Wallersheimer Weg alarmiert.

Während wir wieder Einrückten brannte nun das Mülllager der Großsiedlung in voller Ausdehnung auch hier wurden die BF und die Einheit Bubenheim die gerade den PKW Brand gelöscht hatten hinbeordert.

 

Einsatzende Wasserrettung: 3.30 Uhr

Eingesetzte Kräfte Wache Nord: 2/14

Bilder: Wache Nord

 

 

 

Einsatzalarm: Wohnungsbrand Ko-Lützel, Douquestraße

Einsatz Nr. 34/19

Alarmierung: Samstag 08.06.2019 8.40 Uhr

Bei Ankunft an der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte des  Löschzuges der Berufsfeuerwehr einen stark Verrauchten Keller in dem Gebäude vor.

Nach absuchen des Kellers durch den Angriffstrupp konnte jedoch die Ursache der Rauchentwicklung in dem Keller nicht ausgemacht werden. Bei den Belüftungsarbeiten wurde dann festgestellt, dass sich Rauch aus einem Gitterrost vor dem Haus drückt und es sich bei den Rost nicht um einen Wassereinlauf, sondern vielmehr um ein Belüftungssystem des Kellers handelte. In diesem Rohr hatte sich angesammelter Schmutz entzündet und der Rauch wurde durch das System in den Keller gedrückt. Das Rohr wurde gereinigt und mit Wasser durchgespült.

1 Person musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst übergeben werden.

Im Einsatz waren neben den Kameraden der Berufsfeuerwehr die Einheit Arenberg/ Immendorf. Diese Unterstützen an diesem Samstag den Löschzug der BF mit ihrem LF.

Eingesetzte Kräfte Wache Nord: 0/2/14

Einsatzalarm: Rauchentwicklung aus Gebäude, Ko-Wallersheim, In den Steinen

Einsatz Nr. 33/19

Alarmierung: Freitag 07.06.2019 14.55 Uhr

Die Rauchentwicklung stellte sich als ein Küchenbrand ins einem Keller eines Einfamilienhauses heraus. Dieser konnte von den Kräften der Berufsfeuerwehr schnell gelöscht werden.

 

Nach Absprache mit dem B- Dienst nach Ankunft an der Einsatzstelle fuhren wir zur Wachbesetzung der Hauptwache in die Schlachthofstr..

Die Wachbereitschaft konnten wir nach kurzer Zeit wieder aufheben.

Eingesetzte Kräfte Wache Nord: 1/8

Einsatzalarm: VU Ko-Kesselheim August-Horch-Str. Person zwischen Stein und Rohr eingeklemmt

Einsatz Nr. 32/19

Alarm: Sonntag 03.06.2019, 8.18 Uhr

Bei der Anfahrt stellte sich heraus, daß es sich bei dem Einsatz nicht um einen Verkehrsunfall handelt, sonder sich eine Person in einer Zwangslage befindet. Da der Unfallort nur vage von der Person am Telefon beschrieben werden konnte, wurde der Bereich um den Parkplatz eines ehemaligen Möbelhauses durch die Einsatzkräfte abgesucht. Hinter dem Gebäude konnte die Person schließlich auch gefunden werden. Diese ist so unglücklich zwischen ein Verkehrsschild und einem großen Stein gerutscht, dass sie sich nicht mehr alleine aus der Lage befreien konnte. Die Einsatzkräfte konnten die Person schnell aus der Situation befreien und dem Rettungsdienst übergeben.

Einsatzende 8.30 Uhr

Gesamtstärke Wache Nord: 1/6